Am Freitag, den 13.03.2020, bekam die Klasse 2 der Grundschule Heimbuchenthal tierischen Besuch im Klassenzimmer. Robert Fuchs und Imelda Klement vom Verein „Kind und Hund“ hatten sich mit ihren Vierbeinern Bailey (Labrador) und Joy (Labradoodle) angekündigt, um den Kindern wichtige Sicherheitsregeln und Verhaltenstipps im Umgang mit Hunden zu vermitteln. Das Schultraining zielt im Allgemeinen darauf ab, dass Kinder mit Hunden in Kontakt kommen. Somit sollen auf der einen Seite Ängste abgebaut und auf der anderen Seite Respekt gegenüber Hunden vermittelt werden, damit es nicht zu Unfällen zwischen Kindern und Hunden kommt.
Die Heimbuchenthaler Schülerinnen und Schüler durften anhand von Situationen aus ihrem Alltag wichtige Regeln im Umgang mit Hunden erlernen. Beispielsweise wurde besprochen, dass man nicht hektisch wegrennt, sondern ruhig stehen bleibt, wenn ein fremder Hund auf einen zuläuft oder dass man einen Hund nicht direkt streichelt, sondern erst den Besitzer um Erlaubnis fragt und sich dem Hund dann erst vorsichtig nähert.
Durch die sinnvolle Verknüpfung von Theorie und Praxis, konnten die besprochenen Situationen direkt mit den erfahrenen Schulhunden nachgespielt und somit eventuelle Ängste abgebaut werden.
Zur Freude der beiden Schulhunde, wurde auch das richtige Streicheln geübt. Für Kinder und Vierbeiner war das das absolute Highlight.
Zum krönenden Abschluss durften sich die fleißigen und geduldigen Vierbeiner auch noch ein Leckerli bei den Kindern abholen. Die 2.Klasse bedankt sich ganz herzlich bei Bailey und Joy, sowie ihren Besitzern Herrn Fuchs und Frau Klement für den gelungenen Vormittag, ihre Zeit, Geduld und Mühe.