Am Freitag, dem 22. März 2019 liefen die Drittklässler gemeinsam mit der vierten Klasse nach Hobbach. Dort durfte jede Klasse an einem Projekt teilnehmen. Die Drittklässler durften im Rahmen des Weltwassertags unter Leitung von Mitarbeitern des Wasserwirtschaftsamts die Elsava untersuchen. Nach kleinen Spielen am Fallschirm durften sie überlegen, wo genau welche Tiere in der Nähe eines Fließgewässers zu finden sind. Überrascht waren sie, als sie erfuhren, wie viele Lebewesen doch im Wasser leben. Danach bekamen die Schüler erklärt, vor welchen Fressfeinden die einzelnen Tiere sich in Acht nehmen müssen. Nach dem theoretischen Einblick durften die Kinder mit Gummistiefeln gewappnet zur Elsava. Dort holten sie mithilfe von Sieben und Keschern Lebewesen aus dem Wasser. Diese wurden nach einer Pause im Labor unter Mikroskopen und Becherlupen genauer betrachtet. Dabei versuchten die Kinder mithilfe von Informationen über Lebewesen im Wasser und Bildern die Tiere zu bestimmen. Abschließend wurde noch ein Kurzfilm zum Thema angeschaut.